Der Komiker

Kay Scheffel, Sieger in unzähligen Wettkämpfen um die Gunst des Publikums. Wo er in den Ring geht, ist jeder bereits nach der ersten Runde k.o. vor Lachen.

Unter dem Namen „PEPY“, trat Kay´s Großvater in den 50er-70er Jahren in den angesagtesten Häusern Deutschlands auf. Das Hans-Sachs Haus in Gelsenkirchen, der Georgs Palast in Hannover, das original Apollo Theater in Düsseldorf oder das Weltstadt Variete „Haus Vaterland“, indem zur gleichen Zeit auch Heinz Erhardt erfolgreich kalauerte, war sein Spielfeld.

45% dieser außergewöhnlichen Spielstätten, ob wiederbelebt oder noch aktiv, wurden von Kay Scheffel längst erfolgreich bespasst.
„Pepy“ war einer der komischsten Clowns ohne Maske seiner Zeit. Seine Exzentrik und sein zielsicheres Gefühl für das absolute Timing, sind sicherlich das Erbmaterial, welches auf Kay übergegangen sein muß! Wie sonst, ließe sich die große Wirkung auf seine pointierten Gags beim Publikum erklären.