BIOGRAPHIE

Als ich zur Welt kam wollte meine Familie unbedingt einen Fußballstar aus mir machen. Darum hatte ich wohl auch so früh schon meine Beine. Da mein Bäuchlein aber die Stirn besaß, sich schneller zu entwickeln, als ich in der Lage gewesen wäre meine Beine in die Hände zu nehmen, schlug meine Karriere einen völlig anderen Kurs ein. Es sollte die kurvenreiche Laufbahn des Entertainers sein.

1961

Ich erblicke das Licht des Lebens und entwickle mich entsprechend meinem Sternbild Löwe, immer im Mittelpunkt stehen zu wollen.

1969

Mein Vater formt und fördert mein musikalisches Empfinden und bildet meine Stimme aus. Sein eigenes Gesangsstudium als Tenor, gemeinsam mit Herman Prey, ist die beste Voraussetzung für eine professionelle Ausbildung. Sein Wissen und Können sind mit verantwortlich für meinen zukünftigen Erfolg. Ebenso wie die Gene meines Großvaters, dem Komiker und Universalartisten Richard Weber "Pepy", sowie die magische Verbindung zu meinem berühmten Urgroßvater "Bellachini", dem Hofzauberer des Königs von Sachsen!

1978

Erstkontakt mit dem Publikum. Ein Auftritt als Clown in der Manege des Circus Busch-Roland mit Dir. Heinz Geier.

1979

Der Clown und Komiker ist zwar in mir, aber mein Herz schlägt ganz besonders für das Bauchreden und Singen. Ich beschließe Entertainer zu werden.

1980

Die Künstler-Agentur Richter Frania in Essen und der Künstlerdienst Düsseldorf entdecken mich und fördern meine Bauchrednerkarriere. "the Kay and Company Show". Im gleichen Jahr stehe ich zum ersten Mal vor der ARD/WDR Fernsehkamera und verliere vor Lampenfieber fast die Nerven. Aber die Resonanz ist überwältigend. Der Erfolg beginnt.

1982

Die erste Großserie an Auftritten für die CoOp Zentrale. (ca. 500 Auftritte innerhalb von zwei Jahren "Hausfrauennachmittage")

1984

In den nun folgenden Jahren bekomme ich immer öfter, gerade in der Sommerzeit Engagements in den bekanntesten deutschen Freizeitparks. (Phantasia Land, Europa Park, Holiday Park, Movie World uva.) Ich muss gestehen, dass ich dort unglaublich viel lerne. Durch die jährlichen Shows die bis zu fünf Mal am Tag, über einen Zeitraum von oftmals sieben Monaten und vor immer wieder neu strukturierten Besuchern durchgeführt werden, kann ich immer ständig neue Ideen umsetzen und live ausprobieren. Es gibt einfach kaum noch eine Situation, mit der ich in dieser Zeit nicht konfrontiert werde. Ohne die Technik von Fernsehübertragungen ein Millionenpublikum unterhalten zu haben, ist eine Erfahrung von unschätzbaren Wert.

1986

Unzählige Galaveranstaltungen in namhaften Häusern für bekannte Unternehmen, sehr oft mit prominenten Kollegen, liegen hinter mir. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehauftritte und viele Interviews machen meine Show immer bekannter. Im Besonderen kann ich auch die traditionellen Karnevalisten überzeugen, wie gut die Kunst des Bauchredens in diese Veranstaltungen passt.

1992

Trotz sehr zaghafter eigener Werbung, steigert sich die Anzahl der Engagements und ich bin sehr zufrieden. Ich fühle mich in meiner Berufung zum Bauchredner, Komiker, Sänger und Conferencier bestätigt.

1996

Im berühmten Hansa Theater Variete in Hamburg spiele ich nun schon zum wiederholten Male und kann so an die Erfolge meiner Mutter anknüpfen. Sie wusste schon in den 50er Jahren das Publikum akrobatisch ("Die Randolls") zu begeistern. Nun lässt mich die "Faszination Variete" nicht mehr los. Die Auftritte im Hansa Theater gehören ohne Frage zu den bisher schönsten und interessantesten Erlebnissen meiner künstlerischen Laufbahn.

1997

Die Arbeit in den Varietes, welche erst in den letzten Jahren wieder zu neuem Leben erweckt wurden, macht mir große Freude. Das Publikum honoriert mit herzhafter Leidenschaft die Leistungen der Künstler. So habe ich es mir immer vorgestellt. Das Showbusiness ist so vielfältig und facettenreich, dass ich mich ganz besonders an all die vielen Galaveranstaltungen erinnere, die mir immer wieder verdeutlichen, dass eine niveauvolle Unterhaltung durch Artistik, Komik und Musik, im Sinne des Publikums ist und auch in Zukunft einen so hohen Stellenwert behalten muss. Ich lebe in meiner Show und fühle mich durch sie verwirklicht.

1999

Nach dem legendären Starclub in Kassel bin ich nun im Pegasus Variete engagiert und die Atmosphäre dieser speziellen Welt, empfinde ich als Unterhaltung in Reinkultur und sie hilft mir außerordentlich meine privaten Krisen zu bewältigen.

2003

Ich stelle fest, wie sehr mich das Variete mehr und mehr in seinen Bann zieht.
Zu den Häusern in denen ich bisher gastierte gehören:
- GOP-Variete - Hannover/Bad Oeynhausen/Essen und Münster
- Roncalli`s Apollo Variete - Düsseldorf
- Starclub Variete - Kassel/Fulda,
- Pegasus Variete - Bensheim
- Altes Theater - Heilbronn
- Neues Theater - Frankfurt-Hoechst
- Englische Kirche - Bad Homburg,
- und natürlich das nostalgische Hansa Theater - Hamburg u.v.m.

2004

Mein erstes aufregendes Engagement im "Palazzo" , (Gourmettempel und Variete in einer perfekten Symbiose verschmolzen). Ich unterhalte gemeinsam mit exzellenten Künstlern und Artisten die Gäste des Spiegelzeltes. Im Oktober 04 beginnt die Spielzeit in München.

Seite an Seite mit dem berühmten Fernseh und Sternekoch Alfons Schuhbeck, beginnt ein herrliches Engagement. Kurz vor Weihnachten allerdings werde ich aus firmenpolitischen Gründen aus der Show genommen. Die Direktion bittet mich in Stuttgart einzuspringen, wo in wenigen Tagen ein weiteres von vielen Palazzo Spiegelzelten seine Premiere feiert. Nach dem grossen Erfolg im München, wird mein Selbstwertgefühl in Stuttgart noch einmal mehr bestätigt, denn hier bekomme ich genau wie in München viele liebe Komplimente und mir fällt auf, das sich meine Dankesreden wiederholen und hoffe das es keiner merkt. Unser Sternekoch Harald Wohlfahrt erhält während der Show das Bundesverdienstkreuz und ich fühle einen Schmerz an der Brust, als hätte man es mir persönlich angeheftet.

2005

In diesem Jahr stehe ich seit 25 Jahren auf der Bühne und die passende Jubiläumsfeier soll ein weiteres Highlight in meinem Leben werden. Ich bin überwältigt von der Herzlichkeit meiner Artistenkollegen, die gemeinsam mit mir ein über zwei Stunden dauerndes Programm servieren. Ich glaube an diesen Abend wird man sich noch lange angenehm erinnern. Alfons Schuhbeck und seine Mannschaft, haben den ca. 200 Gästen ein wie immer bravouröses 5 Sterne Menü kredenzt. Und in den zufriedenen Gesichtern lese ich wie erfolgreich dieser Abend wird. Für mich ein absoluter Tränenkitzler ist die Darbietung von meinem Freund Peter Weisheit aus Gotha, der in 62 Metern Höhe auf dem schwankenden Mast zum Abschluss seiner atemberaubenden Eskapaden zwischen den Wolken das Lied auf der Trompete spielt, mit dem ich seit all den Jahren auf der Bühne stehe. "Over the Rainbow" (Wizard of oz) Tränen schießen mir aus den Augen und meine liebe Frau Chris drückt mir lässig ein Taschentuch ins Gesicht. Nach dieser gelungenen Feier werde ich nun wieder voll in meiner Arbeit aufgehen, Menschen zu amüsieren. Nach einer Serie von Galaveranstaltungen zum Warmmachen, gastiere ich im August/September 2005 im Variete Boddenbarsch in Binz (Rügen). Danach folgen 14 Tage Pause. Dann startet eine Variete Tournee durch Deutschland, die dann Mitte November abgelöst wird durch ein Engagement in Basel. Das Palazzo ruft und ich werde die Show moderieren.

2006

Dieses Jahr ist erfolgreich aber wieder sehr anstrengend. Nach der Karnevalszeit habe ich gleich im Anschluss ein Engagement im GOP Variete Hannover. In Erinnerung an Heinz Erhardt darf ich dem Publikum eine wunderschöne Revue Show "Noch`n Gedicht" mit grandiosen Artisten präsentieren und zitiere immer wieder eine Mischung aus Erhardt und Kay. Grit Berthold, die Tochter von Heinz Erhardt nimmt mich in die Arme und sagt:

"Wissen Sie eigentlich,wie sehr Sie mich an meinen Vater erinnern?" Im Anschluss bin ich wieder für zwei Monate engagiert. Allerdings in Hamburg. Das bekannte Musical Unternehmen Stage Entertainment eröffnet ein eigenes Variete mit dem Namen "Kehrwieder". Danach geht es auf große Fahrt. Mit der MS ASTOR nach New York. Eine Reise auf die ich mich sehr freue.

Ich schalte einen Gang herunter und versuche in den etwas größeren Pausen, die ich mir zwischen den Galas geschaffen habe, mal ein wenig abzuschalten um mein schönes Zuhause inmitten einer herrlichen Weingegend zwischen Lahn, Rhein und Mosel zu genießen. Denn im Oktober geht es wieder los. Mein Freund Alfons Schuhbeck ruft nach mir. Ich werde die neue Palazzoshow in München moderieren und mich für die Zeit von drei Monaten durch eine Flut von Prominenz wühlen. Ich bin sehr gespannt wohin mich das alles noch führen wird.......

...Fortsetzung folgt!

2007

Unsere Show im "Alfons Schuhbeck Palazzo" feiert grandiose Erfolge und die oberen 10.000, rennen dem Spiegelzelt die Türen ein. Meine Bereitschaft für das "Palazzo", bei dem Sender "Radio Arabella" eine Co-Moderation mit dem Rundfunkmoderator Andy Karger durchzuführen, findet bei den Hörern großen Anklang. Ich reite auf einer Welle von Komplimenten von München nach Münster, um dort auf Grund der großen Nachfrage, im Mai und Juni 07, auch die Münsteraner mit der Heinz Erhardt Revue "Noch´n Gedicht" im neuen GOP-Variete Theater zu begeistern. Die Show findet so großen Anklang, dass die GOP´s in Bad Oeynhausen und Essen, schon jetzt für die Jahre 2008/2009, "Noch´n Gedicht",fest buchen. Münster bebt und die Direktion spricht nur noch von unserem unglaublichen Erfolg. Nach meiner Co-Moderation im Rundfunksender "ANTENNE MüNSTER" stehen die Telefone im Theater nicht mehr still und ich lach mir eins bis zwei, weil ich das alles so schön finde.
Meine Pläne für die Zukunft nehmen realistische Formen an. Ich investiere einen Haufen Geld in Notenarragements und Playbacks um meine neue - One Man Show - "KAY X 3" auf den richtigen Weg zu bringen. "John Marshall", war 20 Jahre lang der Gitarrist von "RAY CHARLES" Bei den Aufnahmen im Studio engagiere ich Ihn und eine hervorragende Big Band, um meine Stücke einzuspielen. Ich bin stolz wie Oscar. Es ist Sommer geworden und ich gehe mit meinem Bodyguard Chris, welche auch gleichzeitig meine bessere Hälfte ist, auf eine abenteuerliche Kreuzfahrt.
Irland,Island,Spitzbergen,Nordkap,Trondheim und die Norwegischen Fjorde. Um 1:00 Nachts ist es dort dank der Mitternachtssonne, taghell. Unglaublich.
Mathias Sammer, der Direktor vom DFB, hat am 5.September Geburtstag und ich habe die Ehre an diesem Abend für seine sehr speziellen Gäste, die Moderation des Abends zu übernehmen. Zu den Gratulanten zählen unter vielen anderen bekannten Menschen, Kai Pflaume, Gerd Niebaum, Gerhard Meier Vorfelder, Ottmar Hitzfeld, Rainer Kallmund, und Kay Scheffel mit seiner lieben Chris.

Es wird Herbst und ich bereite mich auf die 5.Spielzeit im "Palazzo Mannheim" vor. Eine Produktion von Harald Wohlfart und Radio Regenbogen.
In diesem Jahr übernehme ich wieder die Rolle des "Host" Chefconferencier/Besitzer und führe vom 02.11.2007 bis 03.02.2008, das hochkarätige Ensemble, bestehend aus erstklassigen Artisten und Comedykellnern durch eine hoffentlich atemberaubende Spielzeit. Kommen Sie doch mal vorbei, ich würde mich freuen.
Drücken Sie mir die Daumen, dass ich bis zur Premiere, aufgrund der hohen Nachfrage, auch mein erstes Buch dazu auf den Markt gebracht habe.Welches dann auch über diese Homepage zu bekommen sein dürfte.
So, und nun muß ich daran weiter schreiben, damit es fertig wird. Bis bald....

2008 das Abenteuer geht weiter

Nachdem die Show im Palazzo Mannheim einen großen Erfolg zu verbuchen hat, werde ich für das kommende Jahr prolongiert. Für "The Best Off 10 Jahre RADIO REGENBOGEN/HARALD WOHLFART PALAZZO" übernehme ich abermals die Moderation. Bestehend aus Künstlern, die nur mit den höchsten Auszeichnungen dekoriert wurden, wird diese Show, mit Tänzerinnen und Artisten vom Lido Paris und Moulin Rouge, sowie den Beitzern der goldenen Clowns von Monte Carlo eine weitere Steigerung dieses erfolgsorientierten Unternehmens sein. Für mich bedeutet das wieder ein hartes Stück Arbeit. Neue Songs, neues Repertoire und sogar eine neue Figur bereichert meine Sammlung. "DONUT" ist ein ziemlich durchgeknallter Typ von einer anderen Welt. Norman Schneider, ein Künstler auf dem Gebiet der Figurenschmiede, leistet wirklich eine tolle Arbeit und ich freue mich wie ein kleines Kind auf "DONUT´s Premiere in Mannheim. Wir spielen von November 08 bis Februar 09. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

2009 Neue Herausforderungen

In Mannheim habe ich die Zelte noch gar nicht richtig abgebrochen, da ruft das Palazzo Wien mich an und bucht mich für den Rest seiner Spielzeit, also bis ende März 2009. Während meines Engagements als Conferencier und Host der Show, lerne ich Rudolf John kennen. Wie ich später erfahre, ist er der Vater und Intendant der Film und Fernsehpreisverleihung Romy Award. Er macht mir schmackhaft die Laudatio für die Kategorie bester Journalist/Moderator von österreich zu entwickeln um "Dominic Heinzl" auf meine Art mit der Romy 2009 zu ehren. Rudolf und ich mögen uns schon nach wenigen Minuten und ich sage zu. An diesem Abend lerne ich auch seine reizende Lebensgefährtin kennen, die im weiteren Verlauf unserer Begegnung noch eine ganz andere Rolle spielen wird, als nur die einer sehr angenehmen und aparten Frau, welche auch sehr schnell meine Freundschaft erobert hat. Die Romy Verleihung 2009 wird ein unglaublich spannender Abend für mich. Die Sendung wird vom ORF live ausgestrahlt und auch in Deutschland gesehen. Stefan Raab bekommt die goldene Romy für "Schlag den Raab", Karl Dall überreicht den begeehrten Fernsehpreis an "Switch Reloadet", Christiane Hörbiger und Götz George bekommen die Romy für Lebenswerk aus den Händen von Peter Weck und Gudrun Landgrebe und ich überreiche den Preis nach meiner Laudatio an "Dominic Heinzl". Mir fällt ein Stein vom Herzen, als mir der Initiator "Rudolf John", versichert, dass ich meinen Auftritt ganz in seinem Sinne gestaltet habe. Viele Hände strecken sich mir entgegen und ich fühle mich sehr geehrt. Dabei habe ich doch nur einen Preis verliehen und nicht bekommen. Wieder aus Wien und der Welt des Glamours zurück in meinem Holzhaus bei Limburg an der Lahn, mache ich mich gleich an die Umsetzung meines Engagements im Et Cetera Variete, welches mir eine neues Projekt ermöglicht. "Erhardt trifft Elvis" ! Eine unglaublich fetzige Show, die in Bochum im Sommer 2009 für Furore sorgt. Ronny und Silvia Cabello und die gesamte Mannschaft des Et Cetera Variete´s, wachsen mir sehr ans Herz, denn meine Wünsche in Bezug auf die Show werden voller Vertrauen in meine Fähigkeiten zu 100% umgesetzt. Ich bin stolz auf die Crew, die Direktion und vor allem auf mich. So Kay, jetzt komm aber wieder runter.

Während meiner Spielzeit lerne ich den Drehbuch Autor Andy Cremer kennen. Der z.B. das Buch für die TV Serien "Elvis und der Kommissar" oder "Bernds Hexe" geschrieben hat und Autor der erfolgreichen Serien "Danni Lowinski" und "Der letzte Bulle" ist. Vielleicht werde ich in der zweiten Hälfte meines Lebens ja doch noch Quereinsteiger als Schauspieler. Genau wie Heinz Erhardt. Mein Leben ist schon ganz schön spannend. Zur Zeit bin ich mit dem Bayrischen Rundfunk auf Sommerreise. So nennt BR1 die Veranstaltungen in verschiedenen Städten Bayerns. Wie ein Volksfest. Anstrengend, aber schön. Nach den Galaveranstaltungen im Herbst, geht es nach Basel. Dort moderiere ich wieder ein Dinnerspektakel, bis ins neue Jahr hinein.

2010/2011 Ein ganz neues Kapitel

Wie jedes Jahr im März, freue ich mich auf den roten Teppich von Radio Regenbogen.(siehe: http://www.youtube.com/watch?v=6evXm-9KxRE )

Der Radio Regenbogen Award ist eine der schönsten Preisverleihungen die ich kenne. Die Geschäftführer dieser beliebten Rundfunkanstalt - Herr Schunk und Herr Spachmann, lassen sich immer wieder etwas neues einfallen. In diesem Jahr durfte ich Olivia Newton John kennenlernen. Sie ist atemberaubend.

Ein Traum wird wahr und ich gründe zusammen mit meinem musikalischen Leiter Jean Marc Heintz, meine erste eigene Big Band. Sie trägt den wohlklingenden Namen: "MAXWELL STREET ORCHESTRA". Jean Marc war über viele Jahre der musikalische Leiter von Harald Juhnke und Mary&Gordy. Ich bin stolz, dass er in meinem Team ist.

Ich bin gespannt auf meine diesjährige Sommerreise mit dem Bayrischen Rundfunk. ("BR1") Im letzten Jahr besuchten ca. 60.000 Menschen die Veranstaltung. Ab mitte Oktober bin ich dann wieder bei meinem "Alfons Schuhbeck". "Aber bitte mit Sahne" heißt die diesjährige Teatro Show. Eine Premiere für mich, ich moderiere zum ersten Mal in einer Doppelrolle. ähnlich wie "Charly´s Tante" oder "Manche mögens heiß" Kommen Sie mich doch mal besuchen. Unter News, erfahren Sie mehr.

Die Bayern1 Sommereise ist übrigens trotz eines gewaltigen Unwetters wieder wunderschön. Zigtausend Besucher erfreuen sich an der liebevollen Arbeit von BR1 und der verpflichteten Künstler. Mal sehen, ob ich im nächsten Jahr auch wieder dabei bin?
Ich freue mich nun riesig auf die Zeit im Winter, bei meinem Freund Alfons Schuhbeck in München. Vor allem deswegen, weil ich endlich und nach vielen Jahren mit meinem Bruder Dirk, gemeinsam auf der Bühne in Schuhbeck´s Teatro stehen darf. Er ist ein ausgezeichneter Comedy Musik Entertainer und unsere Aufgabe soll es sein, gemeinsam durch das Programm zu führen. Dirk und Kay Scheffel, was für eine Kombination. Wir proben sehr hart, damit unsere Rollen als Protagonist und Antagonist, wie die Faust auf´s Auge treffen und das Publikum zu Lachstürmen animiert wird.

Meine interessanteste Aufgabe im Teatro, ist die Co-Modertaion zur 12. Kulinarischen Auslese. Seite an Seite mit Markus Lanz, moderieren wir gemeinsam diesen Abend.
Ich lerne Thomas Gottschalk kennen, der in einer speziellen Nacht in unserer Show mitwirkt. Es wird viel gelacht und wir freuen uns über seinen Besuch. Die Gäste sind begeistert von den Künstlern in diesem Programm. Ich synchronisiere bei der Premiere auf der Bühne Waldi Hartmann und Marianne Hartl, die super mitmachen und bei den berühmten Gästen für schallendes Gelächter sorgen. FC Bayern München feiert heuer wieder sein Weihnachtsfest beim Alfons und ist mit allen Generationen vertreten. Ich bekomme einen Anruf von Rummenigge und Hoeneß. Sie wünschen sich etwas besonderes für Ihre Feier. Also bitte ich meinen guten Freund Claus Eisenmann (Gründungsmitglied der Söhne Mannheims)mit mir White Christmas zu singen und eine Hymne für den Verein. FC Bayen München steht auf den Beinen, als Claus die Hymne singt. Ein voller Erfolg.